Digitalisierte Arbeitswelten. Das Arbeitsrecht, Ihr Unternehmen und der Mensch darin ... mal digital gedacht.

Recht trifft Mensch Ⓒ ist ein Format für Menschen ohne rechtliche (Vor-) Kenntnisse, denen Inhalte aus den aktuell relevanten Rechtszweigen auf eine leichte Art und Weise (wie i.S. der Wissenschaftskommunikation) vermittelt und in ein humanes Bild eingebettet, einen Anstoß zur Prävention oder Reflexion liefern. Im besten Fall haben die InteressentInnen mehr Wissen und Orientierung, sekundär eine(n) konkrete(n) AnsprechpartnerIn aus dem erkundeten Themenbereich.

Die Herausforderungen der globalen Arbeitswelt, der neben der Digitalisierung, der Projektifizierung oder der steigenden Komplexität auch rechtliche Fragen zugehören lässt es sich kaum mit eindeutigen Fragen begegnen. Die Transparenz und auch die Ambiguitätstoleranz müssen entwickelt werden, will man/frau auf Dauer rechtlich und mental gesunde Strukturen in Unternehmen schaffen. Vor welchen konkreten Fragestellungen stehen aber Unternehmen, die ihre MitarbeiterInnen von zu Hause aus arbeiten lassen, sie mit elektronischen Nachrichten rund um die Uhr versorgen (können) und dabei auch auf die steigende Tendenz der Selbstausbeutung achten müssen?  Wie gehen Unternehmen mit dieser Herausforderung um? 

Wohl wissend, dass was technisch möglich ist, geschehen wird, gehen wir der Frage nach, wo die rechtlichen und menschlichen Grenzen in der digitalisierten Arbetitswelt liegen und wie Sie mit Ihnen umgehen können. In diesem Sinne laden wir Sie herzlich zu der Runde ein: 

Das Arbeitsrecht, Ihr Unternehmen und der Mensch darin ... mal digital gedacht. 

Wir, RA Ina Bender aus der Kanzlei Bartsch Rechtsanwälte  und Dr. iur. Katarzyna Schubert-Panecka   wollen diese und andere Fragen gemeinsam mit Ihnen am 26. Juni 2017 beantworten und auch nach Lösungsansätzen schauen, die Ihren digitalen Alltag etwas einfacher bzw. rechtlich sicher(er) gestalten lassen. 

Die Veranstaltung der Recht trifft Mensch Ⓒ  Reihe findet in den Räumen der beratergruppe:Leistungen in Karlsruhe 

Ihre verbindliche Anmeldung nehmen wir gerne über dieses Formular entgegen und freuen uns sehr, Sie bald nicht nur digital, sondern auch persönlich begrüßen zu dürfen. 

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, so dass "wer zuerst kommt, mahlt zuerst". Für die Veranstaltung wird zwar keine Gebühr für die Referentinnen erhoben, nichtsdestotrotz möchten wir Sie herzlich dazu einladen, mit einer Spende den Verein Mehr Menschlichkeit e.V.  zu unterstützen. Wenn Sie einen von Ihnen frei gewählten Beitrag in der Anmeldung erwähnen, erhalten Sie direkt bei der Veranstaltung eine Spendenbescheinigung hierfür. 

Wir freuen uns, Sie bald nicht nur digital sondern auch persönlich treffen zu können und grüßen herzlich bis dahin, 

RA Ina Bender und Dr. iur. Katarzyna Schubert-Panecka 

« Rückkehr zu: Aktuelles